Torsten Sträter

Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein

Fr 03. Mär 2017 Tafelhalle20 Uhr Ausverkauft

VVK € 25/16 (erm.) zzgl. Gebühren
AK € 28/18 (erm.)

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter. Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei. Ich habʼ das Programm fertig! Wie üblich komplett selbst gehäkelt.

Diesmal gehtʼs aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedankens. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was siemacht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann. In der Art so. Das sagte mein Oppa immer: "In der Art so." Speziell wenn er mir was erklären wollte - zum Beispiel die Struktur eines Märchens. Um es anschaulicher zu gestalten, wählte er dann zusätzlich Motive aus dem Zweiten Weltkrieg, stellte jedoch zügig fest, dass das völlig sinnbefreit ist, und brach desinteressiert ab. "Weißte, Rapunzel, Kettenfahrzeug, Haare ... in der Art so."

Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege. Na komm, noch mal ganz offiziell: Vom Macher von "Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben", also mir, kommt nun das Programm: "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein". Sprachlich jetzt noch guter!

www.torsten-straeter.de